“Mein Blickwinkel Dortmund” – Musik und Bild

ORT: DORTMUND
LOCATION: dobeq-Theater
DATUM: 16. Juli 2011

Bei der Ausstellung “Mein Blickwinkel Dortmund” sorgte solvingsound für die aufwändige technische Umsetzung. Konzept der Ausstellung war, ein audio-visuelles Abbild der Stadt Dortmund zu schaffen. Dafür machten sich teams des Dortmunder Modells auf, um Bilder und Geräusche von markanten Punkten der Stadt einzufangen. Solvingsound sorgte schließlich bei der Ausstellung für eine Verbindung der Geräusche zu den jeweiligen Bildern. Hierfür setzten wir auf IR-Sensoren des französischen Herstellers EOWAVE, die fast unsichtbar an den Bildern angebracht wurden. Die Besucher konnten so durch annähern an die Bilder in deren Klangwelt eintauchen.
Beim Eröffnungskonzert mit Musikern rund um den Dortmunder Künstler Achim Kämper sorgten wir zusätzlich für die Beschallung sowie das einspielen der Stadtgeräusche, hierfür kamen ein KAOSS PAD III und ein ROLAND SP 404 Sampler zum Einsatz.

Bsp. Bild mit IR-Sensor
Fast unsichtbar erfasst der winzige IR-Sensor am oberen Rand der weißen Kreise jede Bewegung und überträgt das Signal via Interface als MIDI-Befehl an einen Rechner mit Ableton Live, der widerum die zum Bild passenenden Geräusche beisteuert.

Sampling Setup
Das Setup wurde während des Eröffnungskonzertes genutzt, um sowohl die Fieldrecordings widerzugeben, als auch live Instrumente zu Samplen und bearbeitet der Musik beizumischen.
(Links: KORG KAOSSPAD III, Mitte: ROLAND SP 404 Sampler)

Schluss mit dem Frequenzchaos

Seit einiger Zeit kursieren nun schon die wildesten Gerüchte über die Neuordnung des MHz – Bereiches. Um damit aufzuräumen, haben die Firmen Shure und Sennheiser Infobrochuren erstellt, in denen die Neuheiten aufgeführt und verständlich erläutert sind. Sennheiser verpasst den Produkten, die den neuen Standarts entsprechen, von nun an sogar das Siegel “DD-Ready”.

Shure – Änderung der Nutzung von Frequenzen für Mikrofone

Sennheiser – Digitale Dividende von A-Z